Ambulante Operationen

In der Praxis werden kleinere Eingriffe durchgeführt, die problemlos in lokaler Betäubung möglich sind.

Diese sind beispielsweise:

  • Sterilisation des Mannes/Vasektomie (Individuelle Gesundheitsleistung)
  • Verlängerungen des Penisbändchens/Frenuloplastik
  • Biopsien (Entnahme von Gewebsproben) aus der Prostata in Leitungsanästhesie
  • Endoskopische Exzision von Blasenpolypen
  • Blasenspiegelung/Zystoskopie mit Entfernung von Harnleiterschienen
  • Botox-Injektionsbehandlung des Harnblasenmuskels
  • Exzision von Feigwarzen u.a. vom äußeren Genitale und Anus
  • Exzision von Marisken, Analpolypen und Enddarmpolypen
  • Sklerosierung und Ligatur von Hämorrhoiden
  • Exzision von perianalen Venenthrombosen
  • Einlage von suprapubischen Blasenverweilkathetern
  • Eröffnung von Abszessen im Genital-/Perianalbereich
  • Brachytherapie bei Prostatacarcinom (in Kooperation mit der Strahlentherapie der Imland-Klinik Rendsburg)
  • ESWL (Extracorporale Stoßwellenlithotripsie) – „Nierensteinzertrümmerung“ (in Kooperation mit der Imland-Klinik Eckernförde)

Bei der Notwendigkeit von größeren Eingriffen erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit regionalen und bei Bedarf ausgewählten spezialisierten Kliniken.